Sie sind hier

Startseite

Integration durch Musik

Asylsuchende begleiten die Göttinger Band „Better Than“ zum Konzert nach Hannover

Junge Musikfans aus Göttingen und musikbegeisterte Migranten aus Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak und Syrien, die gegenwärtig im ehemaligen IWF – Gebäude im Nonnenstieg untergebracht sind, feierten am vergangenen Freitag, den 5.2.2016, zusammen eine Party der besonderen Art.

Die jungen Migranten begleiteten in einem eigens angemieteten Bus die Göttinger Rock-Popband „Better Than“ zum Musik-Nachwuchswettbewerb „Emergenza" nach Hannover.
Und tatsächlich legten die 5 Göttinger Jungs bei ihrem Auftritt gleich richtig los. Phillip Scholz (18) am Keyboard und Gesang, Florian Kloppmann (17) und Ricardo Rudolph (18) an den Gitarren, Jonathan Koch (17) an den Drums und sein jüngerer Bruder Jakob Koch (14) am Bass brachten mit ihren selbstkomponierten deutsch- und englischsprachigen Songs nicht nur ihre mitgereisten Göttinger Fans in Stimmung. Auch die vorwiegend aus Hannover stammenden Zuschauer in dem prall gefüllten Konzertsaal im Faust-Musikzentrum zeigten sich von der Darbietung der jungen Schüler vom Theodor-Heuss-Gymnasium so begeistert, dass sie als einzige Band des Abends mit lang anhaltenden „Zugabe -  Zugabe“- Rufen gefeiert wurden.

Auch die mitgereisten internationalen Fans hatten vor der Bühne sehr viel Spaß. Sie  tanzten ausgelassen zusammen mit den Göttinger Jugendlichen und sangen so lautstark mit, dass die Akteure von Better Than bei ihrer Perfomance mitgerissen wurden und zur Höchstform aufliefen. Kein Wunder also, dass es Better Than gelang, nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury zu überzeugen, und den 2. Platz und damit die Qualifikation für die nächste Runde im Wettbewerb zu erreichen.

An diesem Abend gab es viele Sieger: Die Band, die musikalisch beschenkten Fans, aber auch die jungen Asylbewerber, die zusammen mit den anderen Musikfreunden ausgelassen feierten und so erste Kontakte knüpften. Was sich auf der Hinfahrt im Bus und beim Konzert erst allmählich anbahnte, steigerte sich auf der Rückfahrt noch. Die Musikbegeisterten verschiedener Nationalitäten tauschten sich in ihren vielfältigen Sprachen aus, hatten viel Spaß miteinander und lernten sich und die andere Kulturen so über die Musik und dieses gemeinsame Erlebnis kennen.

Anschließend waren sich alle einig, eine tolle Aktion miteinander erlebt zu haben - ein wertvoller Schritt in Richtung einer gelingenden Integration der jungen Flüchtlinge hier in Göttingen.

Ein besonderer Dank geht dabei auch an die Bonveno gGmbH Göttingen, die die Unterkunft im Nonnenstieg betreibt. Ihre finanzielle Unterstützung ermöglichte den jungen Migranten die Teilnahme an dieser wunderbaren Veranstaltung.

IMG-20160206-WA0014.jpg

P1060411.JPG

P1060426-Ausschnitt.JPG

P1060424_0.JPG

P1060398.JPG

(Bilder und Text von Frauke Alves)