Startseite

20160714-13723923_613104095533822_1975818330286595405_o-3.jpg

 


Zeitreise mit der 360 Grad Kamera oder Blumen-Krimi
Computer-Workshop für geflüchtete und deutsche Jugendliche im Nonnenstieg

Gameab.jpg

In Zeiten des digitalen Wandels geht auch die politische Bildung neue Wege. „Es ist an der Zeit,“ so die Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta, “auch Computerspiele einzusetzen, um Jugendliche anzusprechen.“ Genau das macht die Initiative „Let’s play Germany!“, die am vergangenen Samstag (29.04.2017) Station in der Wohnanlage für Flüchtlinge im Nonnenstieg machte.

Sieben Jugendliche konnten zusammen mit den Experten der Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Film, Thomas Kirchberg und Dennis Mielke, selbst Computerspiele gestalten. Die technische Ausrüstung hatten die Profis mitgebracht. Zurzeit bieten sie ihren Workshop in ganz Niedersachsen an. Auf Initiative des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt kamen sie nun auch nach Göttingen.

Zum ersten Mal waren auch Mädchen bei einem der Workshops dabei. Nachdem sie im ersten Teil ein Konzept entwickelt hatten, drehten die Jugendlichen einen Videofilm mit einer 360 Grad-Kamera. Nur durch die gemeinsame Lösung von Aufgaben können darin die Zeitreisenden wieder in die Gegenwart zurückkehren. Das Ergebnis konnten die Gäste mit einer Virtual-Reality-Brille ansehen.

Eine andere Gruppe entwickelte ausgehend von dem Computerspiel Minecraft einen kleinen Kriminalfilm. Auf einer gemeinsam genutzten virtuellen Arbeitsplattform montierten sie die einzelnen Elemente, wie Kulissen, Werkzeuge und Figuren, zu einer Handlung um einen Blumendiebstahl mit Happyend.

Im Abschlussgespräch mit der Landtagsabgeordneten Gabriele Andretta ging es um die Erfahrungen der Mädchen und Jungen. Begeistert berichteten sie über das, was sie tagsüber gemeinsamgestaltet hatten. Auch in der Schule sollten ihrer Meinung nach Computerspiele im Unterricht genutzt werden. Besonders im Religions- und im Geschichtsunterricht konnten sie sich das vorstellen. Die Abgeordnete versprach, die Anregungen nach Hannover in den Landtag mitzunehmen. Sie will sich für eine Fortführung des Projektes einsetzen.

Computerspiel1.jpg


20170420talkamwall.jpg

Am Montag, den 24. April 2016 von 19 bis 21 Uhr kommen Menschen aus 16 Ländern miteinander ins Gespräch.

In der Aula der ehemaligen Voigtschule, Bürgerstraße 15, Eingang Gartenstraße:
Es treffen sich Bewohner und Helfer, Flüchtlinge und Menschen aus Göttingen.
Geflüchtete und Helfer erzählen von ihren Perspektiven und Hoffnungen.
Mit Musik von Georg Waadt, Laute & Mohamed Ibrahim, Keyboard.
Talk am Wall ist Kulturaustausch, Kennenlernen und schafft Kontakte für die Zukunft.
Saft, Limo & Salzgebäck sind willkommene Mitbringsel.

Mit freundlichen Grüßen
Annabel Konermann

Koordination Ehrenamt der Bonveno-Flüchtlingsunterkünfte
0176-620 497 35, 0551-250 305 59
a.konermann@bonveno-goettingen.de


Gartenprojekt in der Wohnanlage Nord

Bei bestem Wetter wurde Rindenmulch für die Wege aufgeschüttet und Äste für den geplanten "Natur-Weiden-Zaun" aufgeschichtet. Gemeinsam mit einigen Bewohner*innen arbeiten die Ehrenamtlichen fleißig bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Der Frühling kommt - spürbar und sichtbar.
 
20170325_120735.jpg 20170325_135005_0.jpg

 


Die Wohnanlage Nord sucht ab sofort Bundesfreiwilligendienstleistenden.

Stellenbeschreibung: Die Unterkunft besteht aus 51 Wohneinheiten und mehreren Gemeinschaftsräumen, die Platz für etwa 300 Personen bietet. Hauptsächlich leben hier Familien mit Kindern aus Syrien, Afghanistan und Tschetschenien. Bundesfreiwilligendienstleistenden unterstützen das hauptamtliche Betreuer*innen-Team beim Organisieren der Belange der Bewohner*innen. Zudem werden die Bewohner*innen bei Arztbesuchen, Einkäufen und vielen organisatorischen und alltäglichen Dingen begleitet.
 
Voraussetzungen: Interesse und Freude an der Arbeit mit Menschen unterschiedlicher Herkunft sowie Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit den aktuellen Problemen der Asylsuchenden und Flüchtlinge, gute Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität,Team- und Konfliktfähigkeit.

 

Bei Interesse bitte melden bei:

Marieke Thüne
- Einrichtungsleiterin -
Europa-Allee 1 D
37079 Göttingen
Tel.: 0176 700 434 59
 

Mülltrennungs-Workshop

Mülltrennungs-Workshops Europa-Allee-1.jpg

In der Europaallee wurden in der letzten Woche Workshops durchgeführt, bei dem die komplizierte Mülltrennung mit Dolmetschern geübt wurde. Die Resonanz war noch am selben Tag zur Freude der Hausmeister sichtbar.


Frauen stärken!

Am Weltfrauentag (08. März 2017) überraschten die Bonveno-Mitarbeiterinnen die Bewohnerinnen mit Blumen.

Viele Geflüchtete leiden unter Benachteiligungen im gesellschaftlichen Leben, in Bildung und auf dem Arbeitsmarkt. Frauen oft noch deutlicher als Männer. Eindrittel aller in Deutschland lebenden Geflüchteten sind weiblich. "In den Flüchtlingsunterkünften fehlen Schutzkonzepte und Informationen, bei der Sprachförderung und der Arbeitsmarktintegration sind Flüchtlingsfrauen deutlich benachteiligt. Auch sind insbesondere geflüchtete Frauen vom Aussetzen des Familiennachzugs für subsidiär Schutzberechtigte betroffen", so der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.

Daher soll diese Geste der Mitarbeiterinnen auf die Situaion der Frauen aufmerksam machen und ihre Position zu stärken.

IMG-20170308-WA0032.jpg IMG-20170308-WA0011.jpg

IMG-20170308-WA0006.jpg


Bonveno sucht dringend ehrenamtliche Dolmetscher*innen für folgenden Sprachen:

Arabisch
Farsi
Dari
Tigrinya
Somali
Georgisch
Tschetschenisch
Kurdisch
 
Bitte melden bei:
Annabel Konermann
Koordinatorin Eherenamt
Telefon: 0176 620 497 3 oder 0551 250 305 59
 

 


 

BUFDI gesucht!

Bonveno gGmbH bietet zur Betreuung und Koordinierung der neu eingerichteten Sporthalle im Flüchtlingswohnheim am Nonnenstieg eine BUFDI Stelle. Interessenten melden sich bitte unter folgende Kontaktadresse:

Bonveno gGmbH

Wohnanlage für Flüchtlinge

Nonnenstieg 72

37075 Göttingen

Tel: 055138489797

E-Mail: j.Yazdani@bonveno-goettingen.de

iwf-halle-2.jpg